Vorfreude auf das Westderby

Von beiden Seiten wird ein intensives Westderby erwartet. - Foto: WegenerVon beiden Seiten wird ein intensives Westderby erwartet. - Foto: WegenerGroße Vorfreude herrscht auf beiden Seiten vor dem Westderby in der 2. Handball-Bundesliga. Am Freitag empfängt der ASV Hamm-Westfalen den TUSEM Essen um 19:15 Uhr in der WESTPRESS arena – beide Trainer erwarten dabei ein intensives und ausgeglichenes Spiel. Karten sind noch an der Abendkasse erhältlich, die um 17:45 Uhr öffnet.

Für den Gastgeber wird es darum gehen, mit ähnlicher Leidenschaft und großem Kampfgeist wie zuletzt in Neuhausen zu Werke zu gehen, als die Punkte nach der 26:25-Niederlage knapp beim TV blieben. „Wir haben in allen Bereichen noch Luft nach oben“, erklärte ASV-Trainer Niels Pfannenschmidt zudem – sowohl in Abwehr und Angriff als auch im Tor. Zu Recht, denn in der Vorbereitung stellten die Westfalen schon mehrfach ihr Potenzial unter Beweis. Pfannenschmidt: „Wir befinden uns momentan in einer ähnlichen Situation wie im vergangenen Jahr zu diesem Zeitpunkt. Es ist deutlich zu erkennen, dass in der Vorbereitung unsere Mittelleute nicht da waren.“ Dies habe vor allem in der Offensive Auswirkungen: „Wir brauchen noch bis in die Saison, bis unsere Abläufe und Laufwege so richtig funktionieren.“ Personell ist die Lage beim ASV vergleichsweise entspannt. Lediglich Fabian Huesmann steht wegen seiner Ellbogenverletzung in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung.

Auch Essen bestritt sein letztes Auswärtsspiel in Neuhausen, allerdings gelang der Mannschaft von Stefan Krebietke ein knapper 25:26-Sieg. Weniger erfolgreich war dann der fünfte Spieltag, hier unterlag der TUSEM mit 24:28 DJK Rimpar. Dennoch tritt Krebietke mit einem guten Gefühl in Hamm an: „Es waren immer enge und umkämpfte Spiele. Eine ähnliche Partie erwarte ich auch am Freitag. Wir wollen hinten kompakt stehen und im Angriff wieder mehr Zugriff als zuletzt erhalten. Mit den TUSEM-Fans im Rücken, die uns im Hamm traditionell zahlreich unterstützen, wollen wir weitere Punkte auf unserem Konto verbuchen.“ Neben den beiden Langzeitverletzten Carlos Donderis Vegas und Carsten Ridder fällt auch Pasqual Tovornik für die kommenden Wochen wegen einer Achillessehnenreizung aus.

Auch wer es nicht in die WESTPRESS arena schafft, kann die Partie live verfolgen. Das Westderby wird sowohl im Live-Radio (www.lippewelle.de) als auch im vereinseigenen Live-TV (www.asv-hamm-westfalen.de) frei übertragen.

Weitere Informationen

Vorbericht des Gegners

Aufstellung TUSEM Essen

Direktkontakt zur Geschäftsstelle

Ostwennemarstraße 100 | 59071 Hamm
(Eingang links vom Haupteingang)

Telefon: 02381 48725-0
Telefax: 02381 48725-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten

mo. 10 bis 12 Uhr
mi. 15 bis 18 Uhr
do. 10 bis 12 Uhr
fr. 9 bis 12 Uhr

 

Beim Besuch der WESTPRESS arena ist die aktuelle Hausordnung zu beachten.

#ASV

Facebook #VolleWucht #Westfaelisch

Instagram #ASVHamm #VolleWucht #Westfaelisch

Twitter @asv_hamm #VolleWucht #Westfaelisch

Live-TV www.live.asv-hamm-westfalen.de

ASV-Fanbus

Jetzt zur ASV-Fanbusfahrt anmelden!

Anzeige

 

Webdesign & Content: simpli PR Agentur