Doppelspieltag beginnt gegen Hagen

Freut sich auf das Duell mit dem Ex-Klub: Spielmacher Fannar Thor Fridgeirsson. - Foto: WegenerFreut sich auf das Duell mit dem Ex-Klub: Spielmacher Fannar Thor Fridgeirsson. - Foto: WegenerNach zwei deutlichen Heimsiegen gegen die SG BBM Bietigheim (35:19) und HBW Balingen-Weilstetten (39:28) will der ASV Hamm-Westfalen am Freitagabend in der 2. Handball-Bundesliga unbedingt nachlegen. Gegner ist dann Tabellenschlusslicht VfL Eintracht Hagen, der nach einem harten Auftaktprogramm gegen sämtliche Topteams der Liga zuletzt zumindest gegen die HC Rhein Vikings und TuSEM Essen Punkte sammelte.

Grund für jede Menge Selbstvertrauen geben dem ASV allerdings nicht nur die Heimleistungen, die schon während der gesamten Saison sehr stark waren, sondern auch der jüngste Auswärtssieg. Denn der gelang in sehr überzeugender Art und Weise beim sehr ambitionierten Erstligaabsteiger HSC Coburg, der damit die Pläne der direkten Rückkehr ins Oberhaus erst einmal zu den Akten legen musste. „Diese Leistungen wollen wir am Freitag und auch am Sonntag in Dessau natürlich bestätigen. Wir müssen in der gleichen Art und Weise an diese Spiele herangehen, Selbstläufer gibt es in der 2. Handball-Bundesliga nicht“, erklärte ASV-Trainer Kay Rothenpieler.

Bisher gab es das Aufeinandertreffen Hamm gegen Hagen in der Bundesliga erst zweimal, beide Duelle entschied der ASV zwei Spielzeiten zuvor für sich. Und geht es nach den Verantwortlichen der Westfalen, soll sich an dieser makellosen Bilanz auch am Freitag nichts ändern. „Wenn wir unsere Leistung bringen, eine gute Abwehr stellen, die Torwartleistung stimmt und wir wieder schnell umschalten, dann haben wir es selbst in der Hand“, so Rothenpieler. Dennoch dürfe man die Aufgabe gegen das Schlusslicht, das vom ehemaligen ASV-Trainer Niels Pfannenschmidt vergangenen Sommer zurück in die 2. Liga geführt wurde, nicht auf die leichte Schulte nehmen. Rothenpieler: „Das Auftaktprogramm von Hagen war sehr hart, da täuscht die jetzige Platzierung sicher etwas über das Leistungsvermögen der Mannschaft hinweg. Die ist mit sehr erfahrenen und guten Akteuren besetzt.“

So wie beispielsweise Sebastian Schneider, der zweimal beim ASV aktiv war und dann zurück in seine Heimat nach Hagen wechselte. Jan-Lars Gaubatz, der ebenfalls schon in Hamm spielte, wird am Freitag nur die Zuschauerrolle bleiben, er hatte sich früh in der Saison eine schwere Knieverletzung zugezogen. Dafür verpflichteten die Hagener vor wenigen Tagen Andreas Bornemann von den Rhein Vikings, der in der WESTPRESS arena sein Debüt beim Aufsteiger geben wird. Beim ASV wiederum steht mit Fannar Thor Fridgeirsson jemand im Kader, der schon bei den Grün-Gelben aktiv war. „Das ist ja eine Situation, die wir immer wieder in der 2. Liga haben. Für den Einzelnen mag das eine Besonderheit sein, meist spielt das aber keine große Rolle“, so Rothenpieler.

Anwurf zur Partie ist am Freitag um 19:15 Uhr, Einlass wie gewohnt 90 Minuten vor Spielbeginn. Es wird ein sehr guter Besuch erwartet, Karten gibt es aber noch an der Abendkasse. Wer es nicht in die WESTPRESS arena schafft, kann die Partie im TV-Livestream verfolgen. Die Übertragung beginnt um 19 Uhr uns ist über www.live.asv-hamm-westfalen.de oder direkt über den ASV-Kanal bei YouTube zu sehen.

Bereits am Sonntag tritt der ASV erneut an, dann geht es zum Dessau-Roßlauer HV (17 Uhr). Da dort keine entsprechende Bandbreite möglich ist, kann diese Partie leider nicht live übertragen werden.

Direktkontakt zur Geschäftsstelle

Ostwennemarstraße 100 | 59071 Hamm
(Eingang links vom Haupteingang)

Telefon: 02381 48725-0
Telefax: 02381 48725-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten

mo. 10 bis 12 Uhr
mi. 15 bis 18 Uhr
do. 10 bis 12 Uhr
fr. 9 bis 12 Uhr

 

Beim Besuch der WESTPRESS arena ist die aktuelle Hausordnung zu beachten.

#ASV

Facebook #VolleWucht #Westfaelisch

Instagram #ASVHamm #VolleWucht #Westfaelisch

Twitter @asv_hamm #VolleWucht #Westfaelisch

Live-TV www.live.asv-hamm-westfalen.de

ASV-Fanbus

Jetzt zur ASV-Fanbusfahrt anmelden!

Anzeige

 

Webdesign & Content: simpli PR Agentur