Engagierte Abwehrarbeit des ASV - hier mit Kim Voss-Fels, der nach überstandener Verletzung wieder im Aufgebot der Profis steht, und Kapitän Jakob Schwabe. - Foto: KottmannEngagierte Abwehrarbeit des ASV - hier mit Kim Voss-Fels, der nach überstandener Verletzung wieder im Aufgebot der Profis steht, und Kapitän Jakob Schwabe. - Foto: KottmannEin perfekter Auftakt in eine neue Vereinspartnerschaft war das Testspiel des ASV Hamm-Westfalen am Donnerstagabend in Lünen. In der mit 600 Zuschauern sehr gut gefüllten Rundsporthalle dominierte der Tabellenvierte Ligakonkurrent HSG Nordhorn-Lingen deutlich mit 36:26 (18:12).

Zuvor hatten einige Spieler des ASV mit Kindern und Jugendlichen der JSG Lünen-Brechten trainiert und damit bereits die erste Aktion gemeinsam mit dem neuen Partner TV Brechten durchgeführt. Diese Partnerschaft gaben dann wenig später die Verantwortlichen gemeinsam mit ASV-Marketingmitarbeiter Fynn Holpert bekannt. Der TV Brechten ist somit nach dem TV Beckum, dem Werler TV und der SG Sendenhorst der vierte Vereinspartner des ASV. "Das perfekter Start in die Partnerschaft", freute sich Holpert über das große Interesse in Lünen.

Auch sportlich gab es seitens des ASV an diesem Abend wenig auszusetzen. So spielte der ASV, der im Gegensatz zur nur mit sieben Feldspielern besetzten HSG fast voll besetzt war, von Beginn an "sehr konzentriert und mit guter Einstellung", wie Trainer Kay Rothenpieler später befand. Einzig einige vor allem in der ersten Halbzeit verworfene "Hundertprozentige" waren zu bemängeln, ansonsten agierten die Westfalen, bei denen nur Markus Fuchs nicht einsetzbar war, temporeich und konsequent. "Das Interesse hier war toll. Das hat viel Spaß gemacht", bedankte sich Rothenpieler bei den Organisatoren und bei seiner Mannschaft unter dem Strich für eine starkes Vorbereitungsspiel, in dem Björn Zintel in der 59. Minute per Kempatrick nach Zuspiel von Julian Possehl den sehenswerten Schlusspunkt setzte.

Trotz der deutlichen Niederlage fiel auch das Fazit von HSG-Trainer Heiner Bültmann nicht negativ aus. "Wir mussten heute mit sieben Feldspielern auskommen. Für uns ist das insgesamt eine sehr schwierige Vorbereitung. Unter diesen Umständen haben wir heute das Beste daraus gemacht", so Bültmann.

Für den ASV geht es bereits am Samstag weiter. Dann steht der letzte Test der Vorbereitung in Bad Salzuflen gegen den TuS Nettelstedt-Lübbecke an. Anwurf ist bereits um 16:45 Uhr im Sporthalle Schulzentrum Werl-Aspe (Paul-Schneider-Str. 5, 32107 Bad Salzuflen).

ASV Hamm-Westfalen - HSG Nordhorn-Lingen 36:26 (18:12)

ASV: Storbeck, Lorger - Blohme (1), Schwabe (2), Krieg (1), Neuhold (5), Brosch (4), Papadopoulos (8/2), Zintel (7/1), Huesmann (3), Fridgeirsson (3), Gudat (1), Voss-Fels (1), Possehl

HSG: Kaleun, Buhrmester - Verjans, Heiny (7), Leenders (4), Fraatz (2), Zarc (2), Wiese (5), Smit (2), Seidel (3/1), van Lengerich

Zuschauer: 600