Saison 2016/2017 - Allgemeine Informationen

Platzierungen der vergangenen Jahre
(Lizenz ASV Handball Marketing GmbH)
2015/16 2. HBL Platz 5
2014/15 2. HBL Platz 9
2013/14 2. HBL Platz 8
2012/13 2. HBL Platz 15
2011/12 2. HBL Platz 6
2010/11 1. HBL Platz 17
2009/10 2. HBL Nord Platz 1
2008/09 2. HBL Nord Platz 3
2007/08 2. HBL Nord Platz 3
2006/07 2. HBL Nord Platz 5
2005/06 2. HBL Nord Platz 6
2004/05 Regionalliga Platz 1
2003/04 Regionalliga Platz 6
2002/03 Oberliga Platz 1

Bereits in das sechste Jahr geht die eingleisige 2. Handball-Bundesliga in der Spielzeit 2016/2017. Durch das Aus des Hamburger SV in der 1. Liga gehen diesmal 20 Teams an den Start, die Zahl der Doppelspieltage ist wieder geringer im Vergleich zum Vorjahr, in dem der ASV übrigens mit Platz 5 das beste Ergebnis nach dem Abstieg aus der HBL erreicht.

Mitte Juli hatte die Vorbereitung des ASV auf die neue Saison begonnen, die Ende August wieder mit dem Pokalturnier in der WESTPRESS arena startet, hochkarätiger Gast war diesmal der THW Kiel. Deutschlandweit hatte das "First Four"-Turnier in Hamm den besten Zuschauerbesuch zu verzeichnen. Am Ende setzte sich erwartungsgemäß der THW gegen den ASV durch.

Der Kader ist zur Saison noch einmal etwas jünger geworden, für die Routiniers Stephan Just, Ondrej Zdrahala und Tomas Mrkva wechselten vielversprechende Akteure wie der österreichische Nationalspieler Christoph Neuhold, der Isländer Fannar Thor Fridgeirsson und Daniel Eggert nach Westfalen. Zudem kehrt mit Felix Storbeck ein Publikumsliebling ins Gehäuse des ASV zurück. Im Schnitt war die Mannschaft zum Saisonstart etwas älter als 21 Jahre - und damit die jüngste ASV-Mannschaft die je in der Bundesliga startete. Und auch die jüngste Mannschaft der Liga in dieser Saison.

Trotz sehr guter Vorbereitung verlief der Saisonstart nicht rund. Vor allem auswärts blieb das Team von Trainer Niels Pfannenschmidt weit hinter den Erwartungen und in der gesamten Hinrunde ohne Punktgewinn. In eigener Halle war die Bilanz von 12:6 Punkten allerdings ordentlich. Nur hauchdünn überwinterte der ASV auf einem Nichtabstiegsplatz - nach dem verlorenen letzten Hinrundenspiel gegen den EHV Aue stellte der Verein Trainer Niels Pfannenschmidt Anfang Februar 2017 frei. Kurz darauf wurde der ehemalige Spieler Stephan Just als neuer Trainer bis Sommer 2017 vorgestellt.

Die mittelfristig vor der Saison 2014/15 als Ziel ausgegebene Rückkehr in die 1. Liga haben die Westfalen trotz der aktuell schwierigen spotlichen Situation weiterhin im Blick. Ein Ziel für die aktuelle Saison steht abseits von Platzierungen fest: Den Zuschauerschnitt in der 2.650 Fans fassenden WESTPRESS arena weiter steigern. Und trotz des schwierigen Verlaufs lag der ASV nach der Hinrunde mit über 1.700 Besuchern im Schnitt auf Rang 5 der Zuschauerstatistik in der 2. Handball-Bundesliga.

Zugänge

  • Fannar Thor Fridgeirsson (VfL Eintracht Hagen)
  • Christoph Neuhold (UHK Krems)
  • Felix Storbeck (SC DHfK Leipzig)
  • Daniel Eggert (SV Henstedt-Ulzburg)
  • Julius Herbert (TBV Lemgo Youngsters)
  • Jan Pretzewofsky (SG Handball Hamm)
  • Trainer Stephan Just (seit Februar 2017, GWD Minden)

Abgänge

  • Tomas Mrkva (HBW Balingen-Weilstetten)
  • Marian Orlowski (TVB Stuttgart)
  • Ondrej Zdrahala (TSV St. Otmar)
  • Jan-Lars Gaubatz (VfL Eintracht Hagen)
  • Stephan Just (als Spieler, s. o.)
  • Trainer Niels Pfannenschmidt (im Februar 2017 freigestellt bis zum Sommer)

Direktkontakt zur Geschäftsstelle

Ostwennemarstraße 100 | 59071 Hamm
(Eingang links vom Haupteingang)

Telefon: 02381 48725-0
Telefax: 02381 48725-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten

mo. 10 bis 12 Uhr
mi. 15 bis 18 Uhr
do. 10 bis 12 Uhr
fr. 9 bis 12 Uhr

 

Beim Besuch der WESTPRESS arena ist die aktuelle Hausordnung zu beachten.

Powered by:

Reha Bad Hamm

 

 

AktivitaHamm

 

Heiden und Dömer

 

Ausgestattet von:


 

sportdeppenkemper

 

Hummel

Select