Arbeitssieg in Hagen

Siegtorschütze Ondrej Zdrahala. - Foto: GreweSiegtorschütze Ondrej Zdrahala. - Foto: GreweNach den zwei deutlichen Siegen gegen Springe und Rimpar hatte der ASV am Freitagabend im dritten Spiel innerhalb von sieben Tagen wesentlich mehr Mühe. Beim abstiegsbedrohten VfL Eintracht Hagen setzte sich die Mannschaft von Niels Pfannenschmidt knapp mit 21:23 durch.

Für einen Tag rücken die Westfalen durch die nun drei Siege in Folge auf den fünften Platz der 2. Handball-Bundesliga vor. Konkurrent Wilhelmshaven kann am Samstagabend in Saarlouis wieder gleichziehen.

Während zuletzt eher die Außenspieler beim ASV vor dem gegnerischen Tor die Akzente setzten, waren es diesmal die Rückraumspieler, die die entscheidenden Tore in Hagen warfen. So erlöste Ondrej Zdrahala die mitgereisten Fans acht Sekunden vor dem Ende mit seinem erlösenden Treffer zum 23:21. Zuvor hatte in wichtigen Phasen vor allem Stephan Just Nervenstärke bewiesen und den ASV nach zwischenzeitlichem Rückstand im Spiel gehalten.

Stimmen zum Spiel folgen.

Zur Statistik geht es hier: sis-handball.de

Direktkontakt zur Geschäftsstelle

Ostwennemarstraße 100 | 59071 Hamm
(Eingang links vom Haupteingang)

Telefon: 02381 48725-0
Telefax: 02381 48725-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten

mo. 10 bis 12 Uhr
mi. 15 bis 18 Uhr
do. 10 bis 12 Uhr
fr. 9 bis 12 Uhr

 

Beim Besuch der WESTPRESS arena ist die aktuelle Hausordnung zu beachten.

#ASV

Facebook #VolleWucht #Westfaelisch

Instagram #ASVHamm #VolleWucht #Westfaelisch

Twitter @asv_hamm #VolleWucht #Westfaelisch

Live-TV www.live.asv-hamm-westfalen.de

ASV-Fanbus

Jetzt zur ASV-Fanbusfahrt anmelden!

Anzeige

 

Webdesign & Content: simpli PR Agentur