Vorfreude auf Jahresabschluss

Immer besser in Form: Fannar Thor Fridgeirsson findet beim ASV nach überstandener Verletzung mehr und mehr zu seiner Form. - Foto: WegenerImmer besser in Form: Fannar Thor Fridgeirsson findet beim ASV nach überstandener Verletzung mehr und mehr zu seiner Form. - Foto: WegenerDurch den verdienten Heimsieg gegen die HSG Nordhorn-Lingen hat der ASV Hamm-Westfalen am vergangenen Wochenende die Abstiegsränge der 2. Handball-Bundesliga verlassen. Damit die Westfalen allerdings auch auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern können, dürfte am 2. Weihnachtsfeiertag wenigstens ein Punktgewinn beim heimstarken VfL Bad Schwartau erforderlich sein.

Da der Tabellenfünfte von den letzten vier Spielen allerdings nur das Heimspiel gegen TuSEM Essen erfolgreich bestritt, scheinen die Chancen auf den ersten Auswärtserfolg der Saison für den ASV gar nicht schlecht. „Die Weihnachtsspiele sind immer besondere Spiele mit einer tollen Atmosphäre, wir freuen uns sehr darauf“, erklärte ASV-Trainer Niels Pfannenschmidt, dem in Bad Schwartau voraussichtlich dasselbe Personal zur Verfügung stehen wird, wie gegen die HSG Nordhorn-Lingen. Fehlen werden also noch einmal Savvas Savvas, Julian Possehl, Björn Zintel und Lars Gudat. Alle vier Spieler dürften aber nach der Winterpause wieder im Aufgebot des ASV stehen, wenn es am 4. Februar in eigener Halle gegen den EHV Aue geht.

Doch bevor die Westfalen sich in die spielfreie Zeit verabschieden, gibt es noch jede Menge Arbeit. „Wir trainieren auch an den Feiertagen, also Heiligabend und am ersten Weihnachtsfeiertag, jeweils morgens“, stellte Pfannenschmidt klar, dass man auch das letzte Spiel des Jahres sehr ernst nehme. Auch wenn der Gegner zuletzt Schwächen gezeigt habe, treffe man auf eine sehr heimstarke Mannschaft, die bisher eine gute Saison gespielt habe, so der Trainer. „Bad Schwartau verfügt über eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern. Die Stärke ist sicher die Breite des Kaders.“

Begleitet wird das Team auch diesmal wieder von einem Fanbus. „Es ist absolut herausragend, wie wir trotz des bisherigen Saisonverlaufs in eigener und in fremder Halle von unseren Fans unterstützt werden. Alleine dafür haben wir am zweiten Feiertag in Bad Schwartau schon den ersten Auswärtspunkt verdient“, bedankte sich ASV-Geschäftsführer schon im Vorfeld bei den Schlachtenbummlern, die den Weg in den hohen Norden wie er selbst am Feiertag nicht scheuen. Anwurf zur Partie ist am Montag um 17 Uhr, Radiosender Lippe Welle Hamm überträgt live aus der Hansehalle, kommentiert wird das Spiel von Ralf Bosse.

Durch den verdienten Heimsieg gegen die HSG Nordhorn-Lingen hat der ASV Hamm-Westfalen am vergangenen Wochenende die Abstiegsränge der 2. Handball-Bundesliga verlassen. Damit die Westfalen allerdings auch auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern können, dürfte am 2. Weihnachtsfeiertag wenigstens ein Punktgewinn beim heimstarken VfL Bad Schwartau erforderlich sein.

Da der Tabellenfünfte von den letzten vier Spielen allerdings nur das Heimspiel gegen TuSEM Essen erfolgreich bestritt, scheinen die Chancen auf den ersten Auswärtserfolg der Saison für den ASV gar nicht schlecht. „Die Weihnachtsspiele sind immer besondere Spiele mit einer tollen Atmosphäre, wir freuen uns sehr darauf“, erklärte ASV-Trainer Niels Pfannenschmidt, dem in Bad Schwartau voraussichtlich dasselbe Personal zur Verfügung stehen wird, wie gegen die HSG Nordhorn-Lingen. Fehlen werden also noch einmal Savvas Savvas, Julian Possehl, Björn Zintel und Lars Gudat. Alle vier Spieler dürften aber nach der Winterpause wieder im Aufgebot des ASV stehen, wenn es am 4. Februar in eigener Halle gegen den EHV Aue geht.

Doch bevor die Westfalen sich in die spielfreie Zeit verabschieden, gibt es noch jede Menge Arbeit. „Wir trainieren auch an den Feiertagen, also Heiligabend und am ersten Weihnachtsfeiertag, jeweils morgens“, stellte Pfannenschmidt klar, dass man auch das letzte Spiel des Jahres sehr ernst nehme. Auch wenn der Gegner zuletzt Schwächen gezeigt habe, treffe man auf eine sehr heimstarke Mannschaft, die bisher eine gute Saison gespielt habe, so der Trainer. „Bad Schwartau verfügt über eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern. Die Stärke ist sicher die Breite des Kaders.“

Begleitet wird das Team auch diesmal wieder von einem Fanbus. „Es ist absolut herausragend, wie wir trotz des bisherigen Saisonverlaufs in eigener und in fremder Halle von unseren Fans unterstützt werden. Alleine dafür haben wir am zweiten Feiertag in Bad Schwartau schon den ersten Auswärtspunkt verdient“, bedankte sich ASV-Geschäftsführer schon im Vorfeld bei den Schlachtenbummlern, die den Weg in den hohen Norden wie er selbst am Feiertag nicht scheuen. Anwurf zur Partie ist am Montag um 17 Uhr, Radiosender Lippe Welle Hamm überträgt live aus der Hansehalle.

#ASV

Facebook #VolleWucht #Westfaelisch

Instagram #ASVHamm #VolleWucht #Westfaelisch

Twitter @asv_hamm #VolleWucht #Westfaelisch

Live-TV www.live.asv-hamm-westfalen.de

Direktkontakt zur Geschäftsstelle

Ostwennemarstraße 100 | 59071 Hamm
(Eingang links vom Haupteingang)

Telefon: 02381 48725-0
Telefax: 02381 48725-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten

mo. 10 bis 12 Uhr
mi. 15 bis 18 Uhr
do. 10 bis 12 Uhr
fr. 9 bis 12 Uhr

ASV-Fanbus

Jetzt zur ASV-Fanbusfahrt anmelden!

Anzeige

 

Webdesign & Content: simpli PR Agentur