Menü

FahnDer jüngste Hammer 20:19 Sieg bei Borussia Dortmund macht es möglich: Mit einen weiteren Auswärtserfolg, im Nachholspiel beim TuS Drolshagen, können die Handball-Damen des ASV am Samstag (17 Uhr) wieder direkt zum Verbandsliga-Spitzenreiter aus Kinderhaus aufschließen. Und das ist auch das große Ziel des Hammer Trainers Helmut Fahn, der mit seinem Team auf einem Tabellenplatz unter den Top-Teams der Liga in die bis zum 14. Januar reichende Weltmeisterschafts-Pause gehen will.

„Der letzte Sieg in Dortmund war für uns immens wichtig. Nicht nur für die Sicherung der guten Ausgangsposition in der Tabelle, sondern auch für das Selbstvertrauen meiner Spielerinnen. Dortmund war ein richtig unbequemer Gegner und ich würde mich auch nicht wundern, wenn dort die eine oder andere Spitzenmannschaft der Liga noch Punkte verliert“, bezeichnet Fahn den jüngsten Erfolg seiner Truppe sogar als Meilenstein. Für den ASV-Coach und sein Team geht es  nun aber am Samstag in den „grauen Meisterschafts-Alltag“ zurück. Beim TuS Drolshagen treffen Sina Winter und ihre Mitspielerinnen auf einen Gegner, der bislang noch kein Spiel gewann und mit aktuell 1:11 Punkten tief unten in der Tabelle feststeckt. Auch der jüngste TuS-Versuch, im Heimspiel gegen Coesfeld den ersten Saisonerfolg einzufahren, endete für die Gastgeberinnen mit einer 27:31 Niederlage. „Dem Liga-Dritten haben die bislang sieglosen TuS-Damen allerdings die Zähne gezeigt. Und sicherlich kann sich Coach Eduard Debnar auch über mangelndes Engagement seiner Truppe nicht beschweren. Ich gehe davon aus, dass unsere kommenden Gastgeberinnen auch gegen uns mit absolutem Ehrgeiz spielen werden. Den zu brechen wird sicherlich nicht einfach“, prophezeit Helmut Fahn seinen Spielerinnen einen schweren Arbeitstag. Zugleich sieht der ASV-Coach noch durchaus Steigerungspotential bei seinem Team. „Unsere Fehlerquote im jüngsten Spiel gegen Dortmund lag nicht unbedingt im grünen Bereich. Noch immer hatten wir zu viele Fahrkarten vorne und auch von der Abwehr wünsche ich mir, dass sie weitaus energischer agiert. Unseren Gegnern dürfen wir nicht so viel Entfaltungsraum geben“, fordert Fahn, der im letzten Jahresspiel ein komplettes Team beisammen hat.

Verbandsliga

Trainingszeiten

Di.  19:30-22:00 Uhr - FS
Do. 19:30-22:00 Uhr - ELÜ

Ansprechpartner

Helmut Fahn
Telefon: 0160 / 2873769
helmut.fahn@handball-hamm.de