Menü

Luca TrösterIn der Handball-Oberliga hat der ASV Hamm-Westfalen II die ersten Saison-Heimpunkte erfolgreich eingefahren. Doch ehe der 30:25 (14:13) Sieg über die HSG Augustdorf/Hövelhof in trockenen Tüchern war, mussten die Schützlinge von Coach Tobias Mateina Schwerstarbeit abliefern. „Wir haben einen kampfstarken Kontrahenten erwartet und mussten diesem mit unserem vollen Einsatz das Wasser abgraben. Das ist uns vor allem in der zweiten Spielhälfte absolut gelungen“, erklärte der Hammer Trainer, der den Heimsieg seiner Truppe zwar nicht unbedingt als schön, aber als immens wichtig bezeichnete.

Weiterlesen...

phil schrageAls eine sichere Festung können die Oberliga-Handballer des ASV Hamm-Westfalen die heimische Freiherr-vom-Stein Halle in dieser Saison wahrlich nicht bezeichnen. In allen vier Spielen, die in der Sportstätte am Maximilianpark ausgetragen wurden, gingen die Schützlinge von Coach Tobias Mateina bislang leer aus. Nun steht für den Hammer Liga-Zehnten am Sonntag (17 Uhr) das Heimtreffen gegen die HSG Augustdorf/Hövelhof auf dem Programm und da soll der Knoten endlich platzen. „Ja, es ist allerhöchste Zeit, dass wir auch mal in der eigenen Halle ein Erfolgserlebnis feiern können. Wenngleich sich bei mir die Vorfreude auf das Spiel gegen den ostwestfälischen Tabellen-Zwölften in Grenzen hält“, erklärt Tobias Mateina, an dem die Vorkommnisse im jüngsten HSG-Derby gegen den TuS Bielefeld nicht spurlos vorüber gegangen sind.

Weiterlesen...

Sören FeldmannDa war mehr drin für die Handballer des ASV Hamm-Westfalen II im Heimspiel gegen den Oberliga-Tabellenführer TSG AH Bielefeld. Trotz einer letztendlich klaren 19:26 (12:13) Niederlage. Doch selbst Gästecoach Michael Boy sprach nach dem sehenswerten Match von einer schweren Aufgabe: „Hamm hat vor Ehrgeiz richtig gebrannt. Die Truppe wollte gewinnen und hat gekämpft. Einen Sieg mit sieben Treffern Differenz muss man gegen diese Mannschaft erst einmal schaffen“, urteilte der Trainer und lobte natürlich auch seine eigenen Akteure. „Wir haben unseren Streifen runter gespielt und sind leistungsmäßig in keiner Phase abgesackt“.

Weiterlesen...

david wiencekEigentlich könnte ASV-Trainer Tobias Mateina von seiner Mannschaft im Spiel am Samstag (19:30 Uhr/Stein-Halle) gegen die TSG AH Bielefeld zweifellos den ersten Oberliga-Heimsieg in dieser Saison verlangen. Nach bislang sieben Meisterschaftstagen und immerhin sechs Auswärtspunkten wäre der erste Zweier daheim eigentlich längst fällig. Doch der Hammer Coach beschreibt die anstehende Aufgabe seiner Sieben gegen den bislang verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Ostwestfalen so: „Bielefeld rangiert absolut zurecht an der Tabellenspitze. Insgesamt liefert die Truppe an jedem Spieltag eine Wahnsinns-Qualität ab.

Weiterlesen...

Melf KrauseDie Zeit wäre zweifellos reif für ein Erfolgserlebnis der Oberliga-Sieben des ASV Hamm-Westfalen. Doch angesichts der absolut prekären Hammer Personalsituation stehen die Zeichen für den Liga-Elften im Auswärtstreffen am Samstag beim TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck nicht unbedingt auf Sieg. „Nach drei Niederlagen in Serie täte uns ein Erfolg beim Aufsteiger aus Ostwestfalen natürlich gut. Doch selbst heute kann ich noch nicht einmal sagen, ob wir zum Spiel gegen unseren direkten Tabellennachbarn überhaupt eine Mannschaft mit sieben oder acht Feldspielern zusammen bekommen“, erklärt ASV-Trainer Tobias Mateina.

Weiterlesen...

Luca TrösterAm Ende stand eine deutliche 27:38 (12:16)-Heimniederlage für die Spieler des ASV Hamm-Westfalen II in der Partie der Handball-Oberliga gegen den HSV 81 Hemer auf der Anzeigetafel. Vor dem Spiel trennte die beiden Mannschaften lediglich ein Punkt voneinander. Auf der Platte waren es ein paar Tore mehr. „Das war ein schwaches Spiel von uns und wir haben verdient verloren. Allerdings hatten wir auch mit großen personellen Problemen zu kämpfen“, verwies ASV-Trainer Tobias Mateina auf das Fehlen der angeschlagenen Phil Schrage, Kim Voss-Fels und Björn Danz. Rückraumspieler Vincent Saalmann wurde in der ersten Mannschaft eingesetzt.

Weiterlesen...

Björn DanzEigentlich hält Tobias Mateina, Coach der Oberliga-Sieben des ASV Hamm-Westfalen, sein aktuelles Team für stärker aufgestellt als im vorigen Jahr. „Wir haben neue Spielertypen im Kader und auch die Qualität der Akteure ist zweifellos gewachsen“, fasste der Trainer seine Eindrücke noch unlängst zusammen. Doch die passen nach der jüngsten 26:27 Pleite beim Liga-Schlusslicht aus Ferndorf nicht unbedingt in das gezeichnete Bild des Hammer Trainers. Zumal Mateina das erste Auswärts-Scheitern seiner Truppe  auch als völlig überflüssig einstuft. Klar, dass der ASV-Coach nun am Samstag (19:30 Uhr) im Heimspiel gegen den HSV 81 Hemer eine passende Reaktion von seiner Mannschaft erwartet.

Weiterlesen...

Seite 1 von 32

Oberliga

Trainingszeiten

Mo. 19:00-21:00 Uhr - WP
Di.  20:00-22:00 Uhr - WP
Do. 20:00-22:00 Uhr - FVS

Ansprechpartner

Tobias Mateina
Telefon:
 
Jens Gawer
Telefon:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!