Menü

Christian FeldmannDer ASV Hamm- Westfalen ist auf der Suche nach einem neuen Trainer für seine Handball-Oberliga- Mannschaft sehr schnell fündig geworden. Gut drei Wochen nachdem Tobias Mateina aus rein privaten Gründen seine Demission zum Saisonende verkündet hatte, präsentierte jetzt der Sportliche Leiter Frank Scharschmidt den Nachfolger. Christian Feldmann, der im Januar 31 Jahre alt wird, betreut die Reserve des Zweitligisten ab der kommenden Meisterschaftsrunde. „Wir wollten auf jeden Fall einen sehr jungen Trainer verpflichten. Den haben wir jetzt gefunden“, freute sich Scharschmidt über die Zusage des früheren Schalksmühler Regionalliga-Spielers.

Feldmann teilte seine Entscheidung am Mittwochabend nach dem Training den Verantwortlichen und seiner aktuellen Mannschaft des OSC Dortmund mit. Feldmann spielte selbst viele Jahre im Rückraum des TSV Schalksmühle, ehe eine schwere Hüftverletzung seine aktive Laufbahn abrupt beendete. „Ich bin gleich zweimal an der Hüfte operiert worden, doch danach ging nichts mehr“, berichtet er von einem Versuch als Spielertrainer in der Bezirksliga beim TV Olpe in der Saison 2015/16, den er aber schnell abbrechen musste. Danach zog es ihn zum OSC nach Dortmund, mit dem er derzeit in der Verbandsliga den vierten Platz belegt. Als das Angebot aus Hamm kam, musste Feldmann nicht lange überlegen. „Diese Aufgabe hat mich sehr gereizt. Vor allem, weil das Oberliga- Team des ASV eine Ausbildungsmannschaft ist, in der junge Talente gezielt weiterentwickelt und an höhere Aufgaben herangeführt werden sollen“, erklärt der Sauerländer. Dass er gerade mit sehr jungen Leuten umgehen kann, hat er bereits in Herdecke bewiesen. „Als ich noch Spieler in Schalksmühle war, habe ich gleichzeitig schon als Trainer der A-Jugend in Herdecke gearbeitet“, berichtet Feldmann. Und das mit großem Erfolg. Den Nachwuchs des TuS führte er bis in die Bundesliga. Meisterschaft und Aufstieg wird der ASV Hamm-Westfalen von seinem neuen Oberliga-Coach nicht erwarten. „Wir peilen mit dem Team auch in der kommenden Saison einen gesicherten Mittelfeldplatz an“, sagt Scharschmidt. „Die Hauptaufgabe von Christian Feldmann wird es sein, talentierte Nachwuchs-Handballer auszubilden und weiter zu entwickeln.“ Dabei wird der neue Mann natürlich auch sehr eng mit ASV-Cheftrainer Kay Rothenpieler zusammenarbeiten. Persönlich hat Feldmann den früheren Nationalspieler noch nicht kennengelernt, doch bereits einiges über ihn erfahren. Schließlich trug Rothenpieler zu seiner aktiven Zeit auch das Trikot des derzeitigen Feldmann-Klubs OSC Dortmund. Dort feierte Rothenpieler schon als 16-Jähriger sein Debüt in der Handball- Bundesliga.

Oberliga

Trainingszeiten

Mo. 19:00-21:00 Uhr - WP
Di.  20:00-22:00 Uhr - WP
Do. 20:00-22:00 Uhr - FVS

Ansprechpartner

Tobias Mateina
Telefon:
 
Jens Gawer
Telefon:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Rötgers