Menü

hendrik schneiderEs war nicht das erste Mal, dass sich ASV-Trainer Sören Feldmann nach einem Landesliga-Spiel seiner Mannschaft über mangelnden Ehrgeiz seiner Akteure beklagte. Auch nach dem 31:31 (13:14) Remis gegen die DJK Oespel Kley verschaffte sich der Hammer Trainer erst einmal Luft: „Es kann nicht sein, dass wir von einem Gegner, der durchschnittlich 20- bis 22 Tore pro Spiel erzielt, satte 31 Gegentreffer kassieren. Unsere Einstellung zum Kontrahenten passte überhaupt nicht und letztendlich können wir sogar richtig froh über das erzielte Unentschieden sein“, urteilte Feldmann, der lediglich seinem Schlussmann Hendrik Schneider und dem mit fünf Treffern erfolgreichen Jonas Gerke gute Leistungen bescheinigte.

Dabei gab es für die Hammer Gastgeber eigentlich keinen Grund, den starken Aufsteiger aus dem westlichen Dortmunder Randgebiet zu unterschätzen. „Aber gerade das hat meine Mannschaft gemacht“, ärgerte sich Feldmann schon in den Anfangsminuten der Partie, als sein Team eine vielversprechende 7:4 (8.) Führung verspielte und kurz vor dem Seitenwechsel urplötzlich mit 12:9 hinten lag. Zwar rafften sich die Hammer nach der Pause (13:14) etwas auf, doch selbst vier Treffer von Nils Korte, sowie drei weitere Tore von Chris Kleeschulte reichten zur Spielwende nicht aus. „Nach unseren guten Aktionen im Sturm fehlte uns hinten einfach der notwendige Biss“, ärgerte sich Feldmann, dass sein Team bis weit in die Schlussphase hinein einer ständigen DJK-Führung nachlaufen musste. Erst die letzten Spielminuten des Treffens ließen den ASV-Coach wieder hoffen. In Überzahl drehten Steffen Feldmann und Jonas Gerke den 27:28 Rückstand in einen Hammer 29:28 (56.) Vorsprung um. Doch die Deckung der Gastgeber blieb wacklig- Oespel zog mit 30:29- und wenig später noch einmal mit 31:30 (58.) Toren wieder am ASV vorbei. Buchstäblich in den letzten Spiel-Sekunden setzte der Hammer Shooter Jannis Bihler dann zum Torwurf an und wurde gefoult. Konsequent  zeigte das gute Gespann Nico und Pascal Röhrle dem Dortmunder Niklas Buxot für diese Missetat die rote Karte- den fälligen Strafwurf verwandelte Steffen Feldmann zum 31:31 Endstand der Partie.

ASV: Schneider- Korte (4), Schittek, Schindler (5), H. Müller (1), Hagedorn, Gerke (5), St. Feldmann (5), Degen (3), Bihler (2), Kölsch, Gerwin, Hundeloh, Kleeschulte (6).

Landesliga

Trainingszeiten

Di. 19:30-22:00 Uhr - FVS
Do. 20:00-22:00 Uhr - FVS

Ansprechpartner

Sören Feldmann
soeren.feldmann@handball-hamm.de
---------------------------------------