Menü

Jonas GerkeFür die Landesliga-Sieben des ASV Hamm-Westfalen bleiben die oftmals schwankenden Spielleistungen das größte Problem der Mannschaft. Darüber hinaus bemängelte Coach Sören Feldmann bei der jüngsten 28:38 (15:22) Niederlage gegen den TuS Borussia Höchsten auch wieder einmal die fehlende Einstellung seiner Akteure zum Gegner. „Es war nicht so, dass wir beim Liga-Dritten vor einer unlösbaren Aufgabe standen. Doch wie sich mein Team in der Abwehr präsentierte, war absolut nicht angemessen“, kritisierte der Hammer Coach, der auch noch kurzfristige Spiel-Absagen einzelner Akteure kompensieren musste.

Also keine guten Voraussetzungen für die Gäste, die eigentlich nach Dortmund fahren wollten, um die gute Vorwochenleistung gegen Herne zu bestätigen. Doch davon waren die Hammer meilenweit entfernt. Und das bemerkten auch die Hausherren, die schon Mitte der ersten Spielhälfte nachlassenden Widerstand in der ASV-Defensive verspürten. So wertete Feldmann den offenen Schlagabtausch zu Beginn der Partie (3:3, 5:5 und 9:9) nur als ein Strohfeuer seines Teams. Auch die elf erzielten Treffer von Jonas Gerke reichten nicht aus, um Höchsten dauerhaft unter Druck zu setzen. „Da kam in der Abwehr einfach viel zu wenig. Unsere Gastgeber hatten wahrlich ein leichtes Spiel“, erkannte Feldmann schon vor dem Seitenwechsel (15:22) mangelnde Deckungsinitiative bei seiner Truppe als den Grund der klaren TuS-Pausenführung an. Bis auf eine kleine Hammer Aufbäumphase, als sich die Gäste nach zwei Folgetreffern von Gregor Stefek bis auf 25:21 (39.) herankämpfen konnten, blieben alle weiteren Versuche, den Abstand zu reduzieren, im Sande stecken. „Nach guten Aktionen im Sturm haben wir uns hinten immer noch nicht ausreichend gewehrt“, überwogen für Sören Feldmann auch weiterhin die Abwehrdefizite seiner Mannschaft. Und diese Hammer „Gastgeschenke“ nahmen die Hausherren natürlich dankend an. Bis auf 32:22 (51.) zog der Liga-Dritte auf und davon- den späteren 38:28 Heimsieg können die Hausherren auch zweifellos unter die Kategorie „recht einfach“ verbuchen.

ASV: Drevermann, Schneider- Korte, Möller (1), Purwin (2), Stefek (5/4), Gerke (11), St. Feldmann (4), Bihler (3), Kölsch (2).

Landesliga

Trainingszeiten

Di. 19:30-22:00 Uhr - FVS
Do. 20:00-22:00 Uhr - FVS

Ansprechpartner

Sören Feldmann
soeren.feldmann@handball-hamm.de
---------------------------------------