Menü

Lucca AntoniASV-Trainer Gerard Siggemann war enttäuscht, ebenso wie zahlreiche Anhänger der Hammer A-Junioren. Denn die jungen Gastgeber waren soeben im Heimspiel gegen den HSV Minden-Nord mit 33:34 (15:15) gescheitert, und das war völlig überflüssig. Als Hauptgrund der vierten ASV-Saisonniederlage stand zweifelsfrei die katastrophale Hammer Abwehrleistung fest. Wenngleich Gerard Siggemann auch noch weitere Ursachen anführte: „Drei Jungs waren unter der Woche auf einer Studienfahrt. Lucca Antoni hatte erhebliche Probleme mit dem Rücken und zum Spiel fehlten dann auch noch Laurenz Stoffer und Kreisläufer Max Kirchner“.

Doch ausgerechnet der gesundheitlich eingeschränkte Lucca Antoni, sowie der achtfache Torschütze Jannis Bihler zählten noch zu den auffälligsten Hammer Akteuren. Doch gänzlich ausbügeln konnten die beiden Youngster die oftmals groben Abwehrfehler ihrer Nebenleute nicht. Ebenso wie Schlussmann Jannis Melon, der zumindest in der ersten Spielhälfte einige klare Chancen der Ostwestfalen vereitelte. Mit einer schnellen 3:0 und 4:2 Führung kam Minden besser ins Spiel. Vor allem durch den engagierten Linkshänder Marc Schilling, der die rechte Hammer Angriffsseite mehrfach bloßstellte. Fehlversuche im Sturm häuften sich indes beim ASV. Erst ab der 20. Spielminute, als der ASV-Coach Lucca Antoni brachte, lief es bei den Hammern besser. Über 8:10 zogen die Gastgeber erstmals wieder gleich (12:12/22.)- bis zur Pause (15:15) lieferten sich beide Teams einen ausgeglichenen Kampf. Trotz fehlender Hammer Abwehr-Aggressivität entwickelte sich das Match nach der Pause zugunsten der jungen Hausherren. Lucca Antoni setzte den starken Marc Schilling matt, Jannis Bihler und Levin Drees trafen aus dem Rückraum und vom Kreis.

Tor um Tor kämpften sich die Hammer bis zur 23:19 (41.) Führung nach vorn. Selbst als Minden zwischenzeitlich ausgleichen (25:25) konnte, sicherten dem ASV je zwei Treffer von Eddi Kamaric und Hagen Müller eine 27:25- und 29:26 (52.) Führung. Doch danach knickten die jungen Hausherren förmlich ein, scheiterten vorne dreimal in Serie und verloren auch in der Abwehr jegliche Bindung. Da ließen sich die Gäste natürlich lange bitten und drehten den Rückstand innerhalb von sieben Minuten in einen 34:33 Auswärtssieg um.      

ASV: Melon, Schneider- Bihler (8), L. Müller (3), Artmann (2), Antoni (6), Kristen, Drees (3), H. Müller (4), Kamaric (2), Erten (5/3).

Infos

Trainingszeiten

Mo. 18:00-19:30 Uhr - WP
MI. 18:00-20:00 Uhr - WP
Do. 18:00-19:30 Uhr - WP

Ansprechpartner

Dr. med. Peter Prodehl
Telefon:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fabian Huesmann
Telefon:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!