Björn Zintel beim ersten Krafttraining der Vorbereitung. - Foto: KottmannBjörn Zintel beim ersten Krafttraining der Vorbereitung. - Foto: Kottmann

Athletiktrainer Thomas Isdepski (links) hielt für die ASV-Spieler - hier Jan Pretzewofsky - gleich den ersten Test bereit. - Foto: KottmannAthletiktrainer Thomas Isdepski (links) hielt für die ASV-Spieler - hier Jan Pretzewofsky - gleich den ersten Test bereit. - Foto: KottmannNach einer kurzen Pause von nur eineinhalb Wochen haben die Handballer des ASV Hamm-Westfalen am Montagmorgen das gemeinsame Training wieder aufgenommen. Unter den Augen von Trainer Kay Rothenpieler und Ahtletiktrainer Thomas Isdepski absolvierten die Spieler des Zweitligisten in drei Gruppen nacheinander die erste Einheit beim Fitnesspartner Aktivita an der Hafenstraße in Hamm.

Zum Aufgalopp absolvierten die Profis einen genau festgelegten Parcours aus verschiedenen Übungen. "Das ist die für die Vorbereitung normale Grundlagenarbeit", erklärte Isdepski die verschiedenen Kraftübungen, der gleich auch einen kleinen Test für die Spieler einbaute. "Die Ergebnisse dieser kleinen Kraftdiagnostik können wir dann sofort für die Gewichtbestimmung in den nächsten Einheiten nutzen", so der Athletiktrainer. Bereits am Mittwochmorgen steht dann die nächste Krafteinheit an, auch hierbei steht wieder das Maximalkrafttraining im Vordergrund. Am Dienstag geht es dann für die Westfalen erstmalig in die Halle. "Es ist wichtig, von Anfang an gleich auch mit dem Ball zu arbeiten", so Rothenpieler, der die Vorbereitung im Vergleich zu anderen Zweitligisten durchaus früh ansetzte. Bis zum Wochenende stehen nun täglich zwei Einheiten an.