Menü

leon wolffEs waren passende Worte, die ASV-Trainer Kevin Andrä nach der deutlichen 18:31 (7:12) Niederlage seiner Landesliga-Sieben gegen den TV Werther fand: „Wenngleich wir uns mit dem Liga-Zweiten nicht messen konnten, fiel das Endergebnis doch viel zu deutlich aus“, stand dem Hammer Coach auch die Enttäuschung über das soeben Erlebte buchstäblich im Gesicht geschrieben. Ähnlich wie am letzten Spieltag in Hörste wollte Andrä die neuerliche Heimpleite nicht nur an der dünnen Personaldecke seiner Mannschaft ausmachen. Ihm fehlten im Aufgebot weiterhin die beiden Stammakteure Laurens Stoffer und Niklas Artmann, zudem mussten im Spielverlauf auch Oberliga-Leihgabe Leon Wolff sowie Timur Erten verletzungsbedingt passen.

„Natürlich konnten wir die Ausfälle nicht kompensieren, doch unsere vielen Pass- und Fangfehler, unsere oftmals zu riskanten Anspiele und unsere zahlreichen verschenkten Möglichkeiten waren letztendlich ein gefundenes Fressen für Werther. Und somit die Hauptursache für unsere klare Niederlage“, fasste der ASV-Coach zusammen. Gegen die gut organisierte und zunächst auch bissig agierende Hammer Abwehr taten sich die Gäste nur anfangs schwer. Doch als sich schon in der Startphase Hammer Angriffsfehler häuften, kam das Treffen aus dem Gleichgewicht. Von 4:4 (7.) zog Werther mit 11:4 (21.) nach vorn und schaltete fortan sogar einen Gang zurück. Selbst als der ASV einen kurzen Zwischenspurt einlegte und durch Feldmann und Wolff bis auf 11:7 wieder herankam, blieben die Gäste am Drücker. Die Hammer Fehlerquote verbesserte sich auch nach dem Seitenwechsel (7:12) nicht. Chancen vom Kreis oder bei schnellen Gegenstößen blieben ohne Torerfolg- zu uneffektiv agierten die Gastgeber auch im gebundenen Spiel, so dass der Liga-Zweiten den Vorsprung (21:10, 26:14) fast kontinuierlich heraufschrauben konnte. Präsent auf der Platte agierte lediglich der Hammer Steffen Feldmann, der bis zum 31:18 Endstand immerhin noch sechs Folgetreffer erzielte.

ASV: Schneider, Rütten- Feldmann (11/3), Mosqua (2), Wolff (2), Antoni (1), Bollenberg (1), Scherf (1), Hagedorn, Kirchner, Korte, Panke, Purwin.

Landesliga

Trainingszeiten

Di. 20:15-22:00 Uhr - FVS
Do. 20:00-22:00 Uhr - WP

Ansprechpartner

Kevin Andrä

GCS Skoda Banner 2018 sky